Handwerkskunst mit Tradition - seit 1834 in Sebnitz
Startseite  Impressum


Traditionshandwerk
stellt sich vor
Unsere Produkte
Öffnungszeiten und Preise
Aktuelles und Referenzen
Anreise
Kontaktformular
Stadt Sebnitz
Deutsche Kunstblume Sebnitz
Neustädter Weg 10
01855 Sebnitz

Öffnungszeiten:
Manufaktur
Di - So 10 - 17 Uhr
Feiertage: 10 - 17 Uhr
Verkauf
täglich 10 - 17 Uhr

Kontakt:
Sie möchten sich anmelden, haben Fragen zum Haus oder zu unseren Produkten? Sie wünschen ein Angebot?
Auf Ihre Anfrage freut sich
Herr Günter Hartig
Tel. 035971-53181
Fax 035971-80694
deutsche-kunstblume
@sebnitz.de


Manufakturhaus

Video:
In Sachsen steht einzige Kunstblumen-Manufaktur
Video über die manufaktur


Herzlich willkommen in der Seidenblumenstadt Sebnitz!

Die Deutsche Kunstblume Sebnitz zählt zu den wenigen Manufakturen weltweit, in denen noch heute künstliche Blumen in traditioneller Handarbeit hergestellt werden. Bereits seit 1834 ist dieses Handwerk hier zu Hause.

Bei einem Rundgang durch unsere Schaumanufaktur „Deutsche Kunstblume Sebnitz“ lernen Sie die faszinierende Tradition der Sebnitzer Seidenblumenherstellung kennen – ein ganz besonderes Erlebnis während Ihres Aufenthaltes in der Sächsischen Schweiz! Unser Haus ermöglicht Ihnen sehr anschauliche Einblicke in die einzigartige Handwerkskunst. Unsere Manufaktur ist kein „totes“ Museum, sondern eine lebendige Werkstatt mit lebendigen Traditionen. Sie können unseren Mitarbeiterinnen beim „Blümeln“ zusehen und erleben alle Arbeitsgänge, angefangen beim Werkzeug bis hin zur fertigen Blüte oder einem wunderschönen Arrangement. Am Ende Ihres Rundganges können Sie Ihre Fingerfertigkeit beim „Selberblümeln“ testen. Und sollten Sie sich das nicht zutrauen, erfüllt Ihnen das umfangreiche Sortiment in unserem stilvollen Verkaufsraum alle Ihre Blütenträume…

Wir möchten Sie schon vor Ihrem Besuch zu einem kleinen Rundgang durch unsere Schaumanufaktur einladen.

Der Eisenkeller
Hier lagern Tausende Stanz- und Prägewerkzeuge, die zur Herstellung künstlicher Blüten und Blätter dienen. Für den Laien gleichen sich die Eisen oft wie ein Ei dem anderen – entdecken Sie die Unterschiede!

Das Hochzeitszimmer
Für Ihre Hochzeit erhalten Sie hier eine fachlich fundierte Beratung ganz nach Ihren Vorstellungen. Den Schmuck für Braut und Bräutigam können Sie aus unserem reichhaltigen Sortiment erwerben oder ganz nach Ihren Wünschen anfertigen lassen. Unser Geheimtipp für bevorstehende Silberhochzeiten: Die Herren erobern das Herz der Dame ein zweites Mal im Sturm, wenn sie bei uns den „Brautstrauß von einst“ aus Seidenblumen fertigen lassen!

Das Musterzimmer
Diesen repräsentativen Raum nutzte man, um Geschäftsverhandlungen zu führen. Übrigens ein Luxus, den sich nur große Blumenmanufakturen leisten konnten, denn in gut ausgestatteten Musterzimmern befanden sich Exponate aller gefertigten Blüten und Blätter – das waren oft mehrere tausend Muster!

Die Schaumanufaktur
Wollte Sie schon immer sehen, wie ein Rosenblatt seine Form bekommt oder ein Stiefmütterchen sein Gesicht? Hier können Sie unseren Mitarbeiterinnen beim „Blümeln“ über die Schulter schauen: Einzelne Blumenbestandteile, die aufwändig gestanzt, gefärbt und geprägt worden sind, werden zu ganzen Blüten zusammengefügt. Sie erleben die einzelnen Arbeitsgänge hautnah und bekommen fachkundige Auskunft auf all Ihre Fragen.





Der Verkauf
Unser modern gestalteter Verkauf lässt keine Wünsche offen: Hier finden Sie Einzelblüten, Sträuße und Gestecke in allen Farben, Stilrichtungen und Preislagen. Und falls Sie in unserem umfangreichen Sortiment nicht das Richtige finden oder auf der Suche nach einem ganz persönlichen Geschenk sind – unsere freundlichen Mitarbeiterinnen stellen Ihnen Ihr ganz individuelles Blumenarrangement nach Ihren individuellen Wünschen zusammen.




Aus der Geschichte der Kunstblumenindustrie
Die Sebnitzer Kunstblumenindustrie verdankt ihre Anfänge Blumenmachern aus Böhmen, die sich nach dem Beitritt Sachsens zum Deutschen Zollverein im Jahre 1833 in den sächsischen Grenzorten um Sebnitz und Neustadt niederließen. Hier erlangte die Kunstblumenherstellung innerhalb weniger Jahrzehnte große wirtschaftliche Bedeutung. Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert bestanden in Sebnitz mehr als 200 größere und kleinere Firmen dieser Branche.
Sebnitzer Blumen wurden in viele Länder der Erde exportiert und deckten etwa drei Viertel des Weltmarktbedarfs. Die Sebnitzer Kunstblumenindustrie blieb bis zur politischen Wende eine der wichtigsten Erwerbszweige für die heimische Bevölkerung.